Unsere AGb's

Security-Products.at

PL-Secur Vermietungs- und Handelsgesellschaft m.b.H.
Faakerseestr.1
9584 Finkenstein
Telefon: +43 (0)4254 50480
Fax: +43 (0)4254 50480-4


USt-IDNr.: ATU64125048

 

– im folgenden Security-Products genannt –

 

  1. Allgemeines/Geltung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen allen Lieferungen und Leistungen von Security-Products zugrunde. Sie werden vom Kunden mit Auftragserteilung, spätestens aber mit der Annahme der ersten Lieferung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung, und auch für alle nachfolgenden Aufträge. Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von Security-Products. Eine Zustimmung per E-Mail ist ausreichend.

 

  1. Angebot

Alle Angebote von Security-Products auf der Internetseite von www.security-products.at sind unverbindlich und freibleibend. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Der Vertrag kommt durch die Lieferung der bestellten Ware zustande. Wir sind berechtigt die Annahme der Bestellung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Kleine Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich. Wir behalten uns Konstruktions- und Formänderungen des Vertragsgegenstandes ohne vorherige Ankündigung während der Lieferzeit vor, sofern der Vertragsgegenstand und dessen Aussehen dadurch für den Kunden keine kaufmännisch unzumutbaren Änderungen erfährt. Zumutbar sind insbesondere technische Änderungen, Verbesserungen und Anpassungen an den neuesten Stand von Wissenschaft und Technik, Verbesserungen der Konstruktion und der Materialauswahl. Alle Mengen-, Maß-, Farb- und Gewichtsangaben verstehen sich unter den handelsüblichen Toleranzen.

 

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten die auf den Internetseiten von Security-Products dargestellten Preise zum Zeitpunkt
der Bestellung. Alle genannten Preise sind Nettopreise in Euro und enthalten keine gesetzliche
Mehrwertsteuer und keine Versandkosten. Offensichtliche Preisirrtümer vorbehalten. Verpackungs- und Versandkosten werden zuzüglich berechnet. Security-Products akzeptiert alle auf der Internetseite von Security-Products  innerhalb des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten. Der Kunde wählt seine bevorzugte Zahlungsart selbst. Durch die Zahlungsart (eventuell) zusätzlich entstehende Kosten (z.B. Nachnahmegebühr) werden ebenfalls zuzüglich berechnet.
Eine Verrechnung gegenseitiger Ansprüche ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Security-Products möglich.

 

 

  1. Lieferung, Lieferzeiten und Versandkosten
  2.  Die angegebene Lieferfrist beginnt mit Zahlungseingang, jedoch nicht vor der vollständigen Beibringung der vom Besteller zu beschaffenden Unterlagen, Genehmigungen, Freigaben. Die Einhaltung der Lieferfrist durch uns setzt in jedem Fall die Erfüllung der Vertragspflichten des Bestellers voraus.
  3.  Die Lieferfrist ist gehemmt, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand unser Lager verlassen hat oder die Versandbereitschaft dem Besteller mitgeteilt wurde. Nachträgliche Änderungs- und Ergänzungswünsche des Bestellers verlängern die Lieferzeit entsprechend. Dasselbe gilt bei Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen, wie z.B. höhere Gewalt, Streik, Aussperrung, Verzögerung in der Anlieferung wesentlicher Rohstoffe, Materialien oder Bestandteile. Dasselbe gilt, wenn die genannten Umstände bei unseren Unterlieferanten eintreten. Solche Umstände sind auch dann von uns nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzugs eintreten.
  4.  Liegt ein von uns unverschuldeter Lieferverzug vor, kann der Besteller uns schriftlich eine angemessene Nachfrist setzen, mit dem Hinweis, dass er die Abnahme des Vertragsgegenstandes nach Ablauf der Frist ablehnt. Nach erfolglosem Ablauf der Nachfrist ist der Besteller berechtigt, durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurückzutreten. Weitergehende Rechte des Kunden bestehen nicht. Darüber hinaus gehende Schadensansprüche werden, es sei denn, dass Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen, ausgeschlossen. Dasselbe gilt im Falle von uns zu vertretender Unmöglichkeit der Lieferung.
  5. Annahmeverzug des Kunden

 

  1. Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.
  2. Liegen bei Security-Products die erforderlichen Voraussetzungen für den Rücktritt vom Kaufvertrag infolge des Annahmeverzuges des Kunden vor und macht Security-Products von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch, ist Security-Products berechtigt, Schadenersatzansprüche aufgrund Annahmeverzuges pauschal in Höhe von 15% des vereinbarten Nettorechnungsbetrages vom Kunden zu fordern. Die Geltendmachung eines tatsächlich höheren Schadens bleibt vorbehalten. In diesem Fall ist der pauschalierte auf den weitergehenden Verzugsschaden anzurechnen.
  3. Sofern die Voraussetzungen der Ziffer 5. a vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

 

  1. Gefahrenübergang

 

Die Lieferung der Ware erfolgt auf Gefahr des Kunden. Die Gefahr geht mit Übergabe der Ware an
das Transportunternehmen auf den Kunden über. Dies gilt auch, wenn Security-Products die Transportkosten übernommen hat. Beanstandungen wegen Transportschäden (z.B. beschädigte
Verpackung beim Empfang der Ware) hat der Kunde unmittelbar gegenüber dem 
Transportunternehmen innerhalb der dafür vorgesehenen Fristen geltend zu machen. Transport- und alle sonstigen erforderlichen Verpackungen werden nicht zurückgenommen. Der  Kunde ist verpflichtet, für eine gesetzeskonforme Entsorgung der Verpackungen auf eigene Kosten zu sorgen.

 

  1. Gewährleistung und Schadenersatz

 

  1. Gewährleistungsansprüche des Kunden setzen voraus, dass dieser seiner geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Die Waren ist unverzüglich nach Empfang der Lieferung zu untersuchen. Erkennbare Mängel sind unverzüglich nach Empfang der Lieferung, versteckte Mängel sind unverzüglich nach Entdeckung, schriftlich, unter Angabe einer möglichst detaillierten Beschreibung des Mangels, zu rügen. Bei gebrauchter Ware, insbesondere sog. B-Ware, wird von uns jegliche Gewährleistung ausgeschlossen. Die Anerkennung von Sachmängeln bedarf stets der Schriftform.
  2. Im Falle der Mangelhaftigkeit der Kaufsache leisten wir zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Verbesserung oder Austausch, im Falle der Mangelbeseitigung tragen wir die Aufwendungen nur bis zur Höhe des Kaufpreises des mangelhaften Produktes. Mängel, die der Kunde selbst zu vertreten hat und unberechtigte Reklamationen werden wir, soweit der Kunde Kaufmann ist, im Auftrag und auf Kosten des Kunden beseitigen.
  3. Ist eine Verbesserung nicht möglich oder tunlich, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Preisminderung oder, sofern es sich nicht nur um einen geringfügigen Mangel handelt, Wandlung des Vertrages verlangen. Eine Verbesserung ist dann nach dem erfolglosen zweiten Versuch nicht möglich oder tunlich, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt.
  4. Ansprüche des Kunden wegen der zum Zwecke der Verbesserung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen sich erhöhen, weil der Liefergegenstand nachträglich an einen anderen Ort als dem Lieferort oder der Niederlassung des Kunden gebracht worden ist.

Die Frist zur Geltendmachung von gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen beträgt ein (1) Jahr, gerechnet ab Gefahrenübergang. Nach Ablauf dieser einjährigen Verjährungsfrist verpflichten wir uns dem Kunden gegenüber für das 2. Jahr ab Gefahrübergang zur Gewährleistung beschränkt nach unserer Wahl auf Produktersatz oder Produktreparatur. Nach Ablauf dieses zweiten Jahres gibt es keine Gewährleistungsansprüche mehr. Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses bleibt unberührt.

  1. Bei uns zurechenbaren vorsätzlichen oder grob fahrlässig verursachten Schadenersatzansprüchen haften wir nur für den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, außer bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie von Folgeschäden und Vermögensschäden nicht erzielten Ersparnissen, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden sind ausgeschlossen.
  2.  Die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder anderen zwingenden Gesetzen bleibt unberührt.
  3. In jedem Fall trifft die Beweislast für unser Verschulden den Kunden.

 

 

  1. Eigentumsvorbehalt

Alle Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen
Bezahlung des Kaufpreises Eigentum von Security-Products. Als Gerichtsstand gilt das Amtsgericht 9500 Villach.

 

  1. Datenspeicherung/Datenschutz

 

  1.   Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage verarbeitet und gespeichert werden. Sämtliche vom Kunden erhobenen persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Ausschließlich im Rahmen der Bestellabwicklung (Zahlung, Versand) werden die notwendigen Daten auch gegenüber Dritten verwendet. Jederzeit können Sie unentgeltlich Auskunft über die über Sie gespeicherten Daten erhalten. Senden Sie dazu eine E-Mail an office@security-products.at. Aus Datenschutz gründen kann die Beantwortung der Mail nur an die bei Security-Products hinterlegte E-Mail-Adresse erfolgen.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, sich vor Datenverlust angemessen zu schützen. Dies umfasst insbesondere die nach dem Stand der Technik jeweils zumutbare und umfassende Datensicherung zur Vorsorge gegen Datenverlust.
  3. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadenersatzhaftung auch bei Datenverlust auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt

 

  1. Gerichtsstand

 

  1.  Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen ist der Sitz unserer Firma in 9500 Villach.
  2. Es gilt das österreichische Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
  3.  Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten wird das für unseren Sitz örtliche Amtsgericht 9500 Villach und sachlich zuständige österreichische Gericht vereinbart. Wir behalten uns das Recht vor, den Kunden auch an dem für seinen Wohnsitz zuständigen Gericht zu verklagen.
  4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden, einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganze oder teilweise unwirksame Regelung wird durch eine Regelung ersetzt, deren wirtschaftlicher Erfolg dient der unwirksamem möglichst nahe kommt.

 

  1. Impressum

 

Security-Products.at Onlineshop

 

Security-Products.at

PL-Secur Vermietungs- und Handelsgesellschaft m.b.H.
Faakerseestr.1
9584 Finkenstein
Telefon: +43 (0)4254 50480
Fax: +43 (0)4254 50480-4

USt-IDNr.: ATU64125048

 

– im folgenden Security-Products genannt –

 

  1. Zusatzbestimmung

 

Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Gültigkeit

der übrigen Bestimmungen. Nichtige oder unwirksame Bedingungen werden durch die gesetzlichen

Bestimmungen ersetzt.

 

Hinweise Installation:

Durch den Befehl in Ihrem Browser können Sie die AGB’s lokal

Speichern.

 

Hinweis Drucken:

Durch den Befehl in Ihrem Browser können Sie die AGB’s ausdrucken.

 

Hinweis auf der Kontakt- und Impressumseite:

 

Kontakt unter: www.security-products.at

                              office@security-products.at

 

Schutzrechtsverletzung:

 

Falls Sie vermuten, dass von der Webseite www.security-products.at  aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie dies bitte umgehend per E-Mail an office@security-products.at mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die zeitaufwendigere

Einschaltung eines Rechtsanwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung nicht

dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen entspricht. Wir sind bestrebt, alle gesetzlichen Anforderungen, Vorschriften und Informationspflichten vollständig zu erfüllen.